Auf Wiedersehen, Glühlampen! Hallo, LEDs!

         10 Dinge, die Sie noch nicht über LED-Licht gewusst haben!
2015 ist das Jahr der LED.
Während Halogen-lampen noch hergestellt werden, sind 40W, 60W, 75W, 100W, und 150W Glühbirnen – die Lichter, mit denen Sie aufgewachsen sind – für immer verschwunden. Es sei denn natürlich, Sie waren einer der wenigen, die den Kongress im Jahr 2007 verfolgt haben und sich einen Vorrat an Glühbirnen beschafft haben, weil Sie wussten, dass Sie ihren warmen Glanz vermissen werden.led-lampen-senken-energiekosten
Die Hamsterkäufe haben stattgefunden, weil es so schienen als könnten wir nur noch eine Art von Lampen einkaufen: Die Kompakt-Leuchtstofflampen (CFL) – die häufigste ist die verdrehte Birne, die Zeit braucht, hell zu werden und flackert und blitzt. Und schlimmer noch, CFL-Beleuchtung lässt uns alle ein wenig kränklich aussehen und das in der Ära der Selfies – nun, das ist einfach keine Lösung.
Gott sei Dank, auch wenn Sie nichts über das Glühbirnen-Gesetz kennen, Unternehmen wie wir haben die LED-Technik weiterentwickelt und Birnen geschaffen, die weit besser als CFL-Lampen sind. Unsere intelligente LED Birne, zum Beispiel kann das gleiche warme Licht liefern, das uns alle das Glühlampen lieben lies..
Hier sind 10 Dinge, die Sie wahrscheinlich noch nicht über LED-    Beleuchtung wussten:
 1. LED ist erst die vierte Glühbirnen-Technologie, die jemals in der erfunden wurde – der Bogenlampe im Jahre 1802, die Glühlampe wie wir sie kennen im Jahre 1878, das fluoreszierende in den 1930er Jahren, und die LED im Jahr 1962.
2. LEDs erreichen ihre volle Helligkeit in der Sekunde des Einschaltens, während Energiesparlampen 20 bis 30 Sekunden benötigen.
 3. Viele der heutigen LEDs halten 20-25 Jahre, aber mit dem Fortschreiten der Technik sind 40 bis 50 Jahre irgendwann möglich. Stellen Sie sich vor, Sie müssten nur ein oder zweimal in Ihrem Leben Lampen wechseln!led-sparen-geld
4. LEDs benötigen auch weniger Energie als Leuchtstoffröhren. Tatsächlich schätzt das Energieministerium, dass die eingesparte Energie, wenn die meisten zu LEDs wechseln, so groß ist, wie die von 44 großen Kraftwerken!
5. Im Gegensatz zu Energiesparlampen enthalten LEDs kein giftiges Quecksilber! Kein aufwendiger, mehrstufiger Recyclingprozess.
6. LEDs brennen nie durch. Ihr Licht wird nur langsam dunkler.
7. LEDs gibt es in verschiedenen Farben. Besser noch, verschiedene Farben sind auch in einer Birne möglich – alles aus einer Lampe.
8. Smarte LEDs können mit dem Smartphone gesteuert werden – egal wo Sie sind.
9. LEDs sind im Wesentlichen Glühbirnen mit eingebauten Computerchips, auch wenn nicht alle smart sind. Das ist der Grund, warum sie in der Anschaffung ein wenig mehr kosten, aber ihre Auszahlung durch Energieeinsparung, Lichtqualität, Umweltfreundlichkeit, die Spezialeffekte und vieles mehr, ist viel größer!
10. LED steht für Light Emitting Diode. Das Licht wird durch die Bewegung von Elektronen auf einer Halbleiteroberfläche erzeugt, wodurch Quecksilberdampf ionisiert wird, um Licht zu erzeugen. Die rasanten Fortschritte in der Halbleitertechnik hat die LED von der Beleuchtung der Zukunft zu der heutigen smarten und ökologischer Lösung gemacht.
 Willkommen in der Zukunft!

Veröffentlicht von

Patrick Werner

Sales manager at Design Led

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *